Alpin Notruf: 140

Auch bei der Bergrettung gab es coronabedingt weniger Übungen und Treffen, aber im August war es doch wieder soweit. Einige Mitglieder unserer Ortsstelle machten sich gemeinsam auf den Weg ins Gesäuse um ein paar schöne Tage in den Bergen zu verbringen – und um dabei auch gleich ein wenig zu üben.

Übernachtet wurde auf der Hesshütte; mit eigenem Schlafsack da alle Decken weggeräumt waren.
Wetterbedingt (Regen, Regen, …) fielen die geplanten Klettertouren leider aus, aber auch so fanden wir genug zu tun und wir bestiegen die umliegenden Gipfel einfach über die Normalwege.

Auf dem Weg auf‘s Hochzinödl kamen wir bei der Sulzkaralm vorbei. Der Wirt der Hesshütte hatte ein Paket für den Halter dort bekommen und da die Alm auf unserem Weg lag stellten wir es kurzerhand zu. Das Paket war von einem Wanderer welcher den Kindern des Halters eine Freude machen wollte und ihnen Spielzeug geschickt hat. Eine wirklich sehr freundliche Geste über die sich alle wahnsinnig gefreut haben.

Weiters standen die Planspitze und das Hochtor (über den Josefinensteig und den Roßschweif) am Programm.
Geübt wurde der Seilgeländerbau, Standplatzbau und Flaschenzüge.

Trotz des etwas feuchten Wetters war es ein sehr schönes verlängertes Wochenende, und am letzten Tag wurden wir dann doch noch mit der Sonne belohnt.

Fotos: © ÖBRD