Alpin Notruf: 140

Aufgrund der COVID-19-Situation stand vieles in Österreich still und einiges ist immer noch nicht möglich. Auch die Bergrettung war davon betroffen. So konnten keine Treffen und auch keine Kurse veranstaltet werden. Nach den letzten Lockerungen kehrt jedoch wieder langsam der Alltag zurück.

Deshalb haben wir uns nun endlich wieder getroffen und im kleinen Rahmen eine Übung abgehalten. Am Programm stand eine Personenrettung mit der UT2000 (Universaltrage) im steilen Gelände. Schauplatz war die wunderschöne Falkenschlucht bei Türnitz.

Das Szenario beinhaltete den Aufstieg mit der Trage, abseilen zu einer verletzten Wanderin, einbringen in die UT2000 und den sicheren Abtransport der Patientin entlang eines Seilgeländers zum nächsten Weg und ins Tal.

Dies ist nicht nur eine realistische Übungsannahme sondern wurde auch während des Lockdowns für einige Wanderer zur Realität. Deshalb immer vorsichtig sein, Abstand halten und auch in diesem zweifellos besonderem Jahr die Berge genießen.

Wir wünschen Alles Gute und einen schönen Sommer in der Heimat!

Fotos: © ÖBRD