Alpin Notruf: 140
Rückblick TdoT 2019

Rückblick TdoT 2019

Das Wetter und die Temperaturen luden Anfang Oktober nicht gerade zum Wandern ein. Als Bergrettung lassen wir uns davon aber nicht abschrecken und deshalb findet der „Tag der offenen Hüttentür“ (TdoT 2019) bei jedem Wetter statt.

Heuer luden wir zum 4. Mal dazu ein, und so warteten am Samstag 14 Bergretter auf Wanderer um diese zu verköstigen und in der Stube aufzuwärmen. Draußen vor der Hüttentür gab’s Dauerregen und am Tirolerkogel fiel der erste Schnee. Es kamen dann auch zwei Wanderer, welche herzlichst begrüßt wurden.

Am Sonntag hörte der Regen gottseidank in der Früh auf und die Sonne kam zeitweise hervor. So konnten wir doch noch zahlreiche Wanderer bei uns begrüßen und wir brachten unsere Grillwürstel noch an den Mann / die Frau. Heuer war auch unser neues „Heizfass“ zum 1. Mal im Einsatz, worüber sich jeder Besucher freute der sich daran aufwärmte.

Ein herzliches DANKE an alle Besucher welche sich durch das Wetter nicht abschrecken und unser Fest wieder zu einem Erfolg werden ließen. Es war wieder ein gemütliches Beisammensein.

Fotos: © ÖBRD
Es gibt immer was zu tun – Update

Es gibt immer was zu tun – Update

Der Sommer naht in riesen Schritten, und so heißt es auch für uns die Spuren des Winters zu beseitigen bzw. alles auf Vordermann für die nächste Saison zu bringen.

Deshalb wurden vergangenes Wochenende mit etwas Verspätung die Markierungsstangen am Tirolerkogel-Hochplateau wieder eingesammelt und verstaut. Bei der Einfahrt ins Sterngassl ist immer noch ein großes Altschneefeld, aber der Sommerweg ist schon frei. Die Stangen müssen jedes Jahr wieder eingesammelt werden, da sie sonst von den Kühen zerstört werden.

In Österleinbrunn gehen die Sanierungsarbeiten in kleinen Schritten weiter. Unser Aufenthaltsraum hat ein neues Holzfenster mit Isolierverglasung erhalten, welches wir dankenswerterweise von der Fa. WK-Fenster zur Verfügung gestellt bekamen. Nun haben wir aufgrund der etwas größeren Glasfläche mehr Licht in unserer Stube. Auch unseren Holzlagerplatz hinter der Hütte haben wir zusammengeräumt, da wir dort eine  Holzaussenwand erneuern müssen und wir für den Lagerplatz eine Überdachung machen wollen.

Der nächste Arbeitseinsatz ist für September geplant, damit unsere Hütte für den Tag der offenen Tür wieder herzeigbar und für die nächsten Dienste einsatzbereit ist. Ganz nach dem Motto: Es gibt immer was zu tun.

Update 19.08.2019:

Der 2. Arbeitseinsatz liegt nun hinter uns.
Wir haben den Fenstereinbau vollendet, indem wir die Fensterläden und Fensterfaschen montiert haben.
Weiters ist unser Unterstellplatz nun fertig, was einiges an Arbeit war:

  • Fundamente für Säulen herstellen
  • morsche Holzwand erneuern
  • Hüttenaussenwand neu verkleiden
  • Dachtragkonstruktion aufstellen
  • Dach errichten
  • ebenen Platz zur Lagerung herstellen

Das Ergebnis kann sich jedenfalls sehen lassen.

Fotos: © ÖBRD
Tag der offenen Tür 2019

Tag der offenen Tür 2019

Am 05. + 06. Oktober 2019 findet wieder ein „Tag der offenen Tür“ auf unserer Bergrettungshütte in Österleinbrunn statt.

Dazu sind alle recht herzlich eingeladen. Wir haben wieder das bewährte und allseits beliebte Rahmenprogramm der letzten Jahre für Euch:

  • Am Samstag wird uns bei der Hütte die Jagdhorngruppe Jauerling unterhalten
  • Führungen durch unsere Hütte; geht ganz schnell, so groß ist sie nicht
  • Die Anreise – also die Wanderung – erfolgt auf eigene Faust, wir sind von ca. 10:00 bis 17:00 Uhr vor Ort!
  • Weiters ist ein Geocache im Bereich der Hütte angelegt – INFOS DAZU
  • Für Essen und Getränke – gegen eine freiwillige Spende – ist wie immer gesorgt!
Schitourentage am Dachstein

Schitourentage am Dachstein

Der Winter neigt sich dem Ende zu, die meisten Schigebiete sind bereits geschlossen und auch unsere Ortsstelle hat die Winterdienste bereits beendet. Zum gebührenden Saisonausklang machten sich wieder ein paar Bergretter auf zu gemeinsamen Schitouren ausserhalb unseres Einsatzgebietes. Diesmal auf den Hohen Dachstein.

Da wir am Tirolerkogel oft genug mit Stürmen und widrigen Wetterverhältnissen zu kämpfen haben wurden wir diesmal mit prächtigstem Kaiserwetter belohnt.

Am Anreisetag besuchten wir den Notarzthubschrauberstützpunkt Niederöblarn im Ennstal und nächtigten dann in der Ramsau, um für den nächsten Tag ausgeruht zu sein. Da stand nämlich der Gipfel des Dachsteins am Programm, welchen wir mit Steigeisen, Pickel und zig anderen Bergbegeisterten erklommen.

Unser Nachtquartier bezogen wir diesmal in der neuen Seethalerhütte, welche nun auch im Winter geöffnet hat und auch Schlafplätze anbietet. Tags darauf ging’s auf die Rumplertour, also von unserer bequemen Hütte ausgehend auf der Österreich-Skitour rüber zum Krippenstein und über die Hochflächen zurück zum Koppenkarstein.

Am letzten Tag mussten wir natürlich wieder runter. Um diesen schönen Tag maximal auszunutzen fuhren wir aber mit unseren Tourenskiern über die Hochflächen Richtung Stoderzinken, wo es dann durch die Notgasse und die Öfen nach Gröbming ging. Dies ist eine eher einsame Skitour und sollte nur bei bester Sicht gemacht werden.

Jetzt wird die Skitourenausrüstung erst einmal „eingesommert“, wir freuen uns aber schon wieder auf die nächste Saison.

Fotos: © ÖBRD
Rückblick Lawinen-Update-Vortrag

Rückblick Lawinen-Update-Vortrag

Vortrag über „Geballtes Wissen für Wintersportler“ füllte das Kulturhaus Wagram in St.Pölten
Mehr als 350 bergbegeisterte Wintersportler folgten am Dienstag, 15. Jänner, dem lebhaften Vortrag von Michael Larcher vom Alpenverein.

Lawinen sind momentan das Thema Nr. 1 in Österreich. Gut, dass die beiden alpinen Vereine in St.Pölten (Alpenverein-Gebirgsverein und Sektion St.Pölten) sowie die Ortsstelle St.Pölten der Bergrettung im Zuge der Vortragsreihe „Lawinen-Update“ des Österr. Alpenvereins genau zum richtigen Zeitpunkt mit brandaktuellen Informationen rund um dieses heiße Themenfeld zur Stelle waren!

Michael Larcher, Bergsportreferent des Österreichischen Alpenvereins, begeisterte mehr als 350 Besucher im Zuge eines lebhaften, praxisnahen Vortrages im Kulturzentrum Wagram. Freerider, Schitourengeher, Schneeschuhwanderer und Winter-Wanderer kamen dabei nicht nur unterhaltungstechnisch voll auf ihre Kosten, sondern gingen mit geballtem Wissen über richtiges Verhalten im Wintergelände nach Hause. 

Im Anschluss an die Veranstaltung konnten der Bergrettung St.Pölten die freien Spenden für den Eintritt überreicht werden.  

Fotos: © Alpenverein

Tirolerkogel gesperrt

Tirolerkogel gesperrt

Auf Grund der großen Lawinengefahr und Gefahr durch Schneedruck (umstürzende Bäume) ist die Straße auf den Tirolerkogel von Annaberg aus behördlich gesperrt.

Dies betrifft auch die Aufstiegsroute der Schitourengeher vom Pfarrboden über die Kehre 6 (Postbruck Reith) über das Gscheid auf den Tirolerkogel.

Folglich ist auch das Annabergerhaus bis auf weiters geschlossen (wahrscheinlich bis 13.01.2019)

UPDATE:
Das Annabergerhaus ist seit heute (18.01.2019) wieder geöffnet!

Tirolerkogel gesperrt 37